U14 beim Vorbereitungsturnier in Crailsheim

U14 zum Vorbereitungsturnier bei den Crailsheim Merlins

Am Samstag machte sich die neu formierte, junge U14 Bayernliga auf den Weg ins baden-württembergische Crailsheim, um sich dort dem zweiten Teil der Saisonvorbereitung zu unterziehen.
In der Woche zuvor gastiere man bereits beim FC Bayern Basketball und konnte dort einen guten ersten Eindruck einer leistungsstarken Bayern Truppe bekommen. Genau wie die Bayreuther spielte der FC Bayern mit überwiegend U13 Spielern.

Mit zwei Bussen machten sich die Jungs von Headcoach Jakob Burger auf, um am Samstag das JBBL Turnier zwischen Crailsheim, BBU 01/ Allgäu Memmingen und dem NBC anzuschauen und im Anschluss noch den Tag bzw. Abend für Teambuilding Maßnahmen in der Stadt zu nutzen.

An dieser Stelle gilt zu aller Erst ein großes Dankeschön den Crailsheim Merlins und insbesondere Jugendkoordinator Benjamin Schweigert für die Gastfreundschaft und den reibungslosen Turnierablauf!

Die Nacht verbrachte die Mannschaft in der Halle, ehe nach dem Frühstück die U14 der Merlins als Gegner warteten. Unter dem neuen Coach Marko Stankovic gestaltete sich das erste Viertel ausgeglichen mit einem knappen Vorsprung der Hohenloher. Im Verlauf des zweiten Viertels verpassten die Oberfranken, um einen starken Benni Pausch (Doppellizenz Neustadt Wn.) den Anschluss zu halten. Die Pressverteidigung machte den Jungs sichtlich zu schaffen, was mehr und mehr zu einfachen Punkten auf Seiten der Gegner führte. Was in der letzten Saison die Bayreuther auszeichnete kam jetzt auf dem nächsten Level als Gegner auf sie zu.

Auch nach dem Seitenwechsel kam der Gegner ein um’s andere mal zu einfachen Punkten und konnte sich mit schnellem Spiel absetzen.

Die letztjährige so erfolgreiche U12 musste sich hier zum Schluss, trotz einiger gelungener Einzelaktionen und ohne den verletzten Tim Mellenthin, verdient mit 40 Punkten Differenz geschlagen geben.

Doch nach dem Spiel Eins war vor dem Spiel Zwei und das ambitionierte Nachwuchsteam der Tübinger stand in den Startlöchern. Was Crailsheim in ersten Spiel gut gemacht hatte, wusste Tübingen in Perfektion zu spielen. Schnelles Spiel, starke Pressverteidigung und aggressive Defense setzten den Bayreuthern zu, sodass sich die Young Tigers bis zur Halbzeit deutlich absetzen konnten.

Nachdem man sechs Viertel gegen die Pressverteidigung eine Lehrstunde erhalten hatte, stellte der Coach das Spielsystem gegen die Verteidigung um, was in der zweiten Hälfte zu einer spürbaren Erleichterung im Spielaufbau führte. Das Spiel verlagerte sich mehr ins Halbfeld und die Bayreuther konnten die beiden Schlussviertel ausgeglichener gestalten.

Tübingen holte sich im letzten Spiel mit einem deutlichen Vorsprung den Turniersieg gegen Crailsheim. Für die Bayreuther zählt viel mehr der Erfahrungsgewinn auf dem nächst höheren Niveau. „Wir müssen akzeptieren, dass wir nun nicht mehr die Mannschaft sind, die von allen anderen gejagt wird und vorneweg marschiert sondern, dass wir nun die kleinen Jungen sind, die mit jedem Spiel dazu lernen müssen. Ich bin froh mit meinem Team diesen Schritt in der Vorbereitung zu gehen und bin gespannt auf den Saisonstart in zwei Wochen in Nürnberg. Für meine Mannschaft war dieses Wochenende eine super Möglichkeit als Mannschaft zusammen zu wachsen und sich gegenseitig kennen zu lernen.“, resümiert Burger das Wochenende.

Menü