BBC-Senioren mit Platz 12 bei Ü50 Deutscher Meisterschaft

Erstmals traten die Senioren des BBC inviniti Bayreuth in der Altersklasse Ü50 bei den Deutschen Meisterschaften an. Platz 12 entspricht zwar nicht ganz den Erwartungen, mit denen die Bayreuther angetreten sind, mehr war aber auf Grund der knappen Personalsituation nicht drin. Deutscher Meister wurde der Ausrichter Boele Kabel, der im Finale den USC Freiburg besiegte. Den dritten Rang holte sich die BG Göttingen.

Vorrunde

BBC inviniti Bayreuth – SG Gießen/Krofdorf        26:35 (12:17)
Die Bayreuther konnten anfänglich das Spiel bis zum 6:6 in der 4. Minute ausgeglichen gestalten. Dann gelang den Gießenern ein 0:6-Lauf zum 6:12, dem der BBC bis Angang der zweiten Halbzeit hinterherlief. In der 12. Minute konnte der Rückstand nochmal auf drei Punkte verkürzt werden, eine weitere 0:9 Serie des Gegners zum 16:28 bedeutet aber die Vorentscheidung.

BBC inviniti Bayreuth – SG Feuerbach/Echterdingen       21:34 (6:18)
Leider entschied ein völlig verkorkster Start der BBC-Senioren das Spiel vorentscheidend. Förmlich überrannt wurden sie vom Gegner, der nach fünf Minuten mit 0:16 führte. In der Folgezeit konnten die Wagnerstädter die Partie zwar ausgeglichen gestalten und dem Gegner Paroli bieten, der Rückstand war aber bereits zu groß, um den Sieg der SG Feuerbach/Echterdingen nochmal ernsthaft in Gefahr zu bringen. Mit der gezeigten Leistung der zweiten Halbzeit konnte der BBC aber zufrieden sein.

BBC inviniti Bayreuth – SG Kronshagen/Lübeck 28:31 (14:20)
Eine gute Partie der Bayreuther, die das Spiel bis zum Schluss ausgeglichen hielten. Nach dem 14:14 in der 7. Minute konnten sich die Kronshagener bis zur Halbzeit ein wenig absetzen. Auch einen Zwischenstand von 16:25 in der 12. Minute, konnte der BBC wettmachen und ging in der 18. Minute sogar mit 28:27 in Führung. Durch einen Freiwurf glich Kronshagen aus, der darauffolgende Angriff der Bayreuther brachte aber nicht ein. 20 Sekunden vor Schluss ging Kronshagen in Führung, im letzten Angriff verlor der BBC aber den Ball und das Spiel war verloren.

Zwischenrunde

BBC inviniti Bayreuth – BG Zehlendorf   32:16 (13:9)
Gegen die Berliner Vorstädter starteten die Bayreuther konzentriert in die Partie. Von Anfang an nutzen sie ihre Überlegenheit unter dem Korb und spielten konsequent den Ball zum überragenden Rudi Adler, der alle Punkte zur 9:0 Führung erzielte. Den Zehlendorfern gelang zwar nochmal der 9:9 Ausgleich in der 7. Minute, richtig gefährlich wurden sie dem BBC aber nicht. Nach weiteren 11 Punkten von Adler zur sicheren 28:15 Führung war das Spiel entschieden. Wermutstropfen waren die Muskelverletzungen von Semertzidis und Kerner, die bei den nächsten beiden Spielen nur noch stark gehandicapt mitwirken konnten.

Platzierungsrunde

BBC inviniti Bayreuth – TV Langen           26:33 (11:15)
Gegen den TV Langen machte sich dann die dünne Personaldecke bemerkbar. Bis zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der BBC noch mithalten (15:16, 12. Minute), eine 10:0 Serie der Langener entschied aber das Spiel. Außer Adler, der 18 der 26 Bayreuther Punkte erzielte, konnte keiner der Senioren mehr dagegen halten.

Spiel um Platz 11

BBC inviniti Bayreuth – SV Germering    9:22 (2:10)
Gegen den SV Germering war dann die Luft komplett raus, da nun auch noch Schmidt pausieren musste. Gerade mal 2 Punkte gelang dem BBC in den ersten zehn Minuten. Gegen die Zonenverteidigung des Gegners konnte sich Adler nicht wie gewohnt in Szene setzen, von außen wollten die Schüsse ihr Ziel nicht finden. So brachte man die Partie lediglich über die Zeit und musste sich mit dem 12. Platz begnügen.

Es spielten:

Bernd Dewes (0 Punkte gegen Gießen/0 Punkte gegen Feuerbach/0 Punkte gegen Kronshagen/0 Punkte gegen Zehlendorf/0 Punkte gegen Langen/0 Punkte gegen Germering), Terry Semertzidis (2/4/0/0/3/0), Thomas Dressel (0/0/0/2/0/0/), Martin Kerner (9/6/9/4/5/2), Volkmar Wander (0/2/2/2/0/0), Gerhard Renner (0/0/0/2/0/2), Joachim Schmid (0/4/5/2/0/0), Rudi Adler (15/5/10/22/18/5)

Menü